Genel

Erotik

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

ErotikSein Frau, Bigi und Angela sind Freundinnen seit Jugendzeiten. Nachdem sie nach einigen beruflich bedingten Umzügen wieder relativ nahe beieinander wohnten, treffen sich die drei zur Frauenrunde wieder regelmäßig.Es sollte nicht immer bei der Frauenrunde bleiben. Angela und Gerhard hatten sich ein schönes geräumiges Haus auf dem Land gebaut und Andreas mit seiner Frau Birgit zum Abendessen eingeladen. Es entwickelte sich beim Abendessen ein angeregtes Gespräch. Birgit kannte das Haus ja schon, Andreas noch nicht. Daher sagte Angela, nach dem dem Essen, das sie Andreas gerne noch durch das Haus führen wolle. Zuvor war sie schon einmal kurz aus dem Speisezimmer gegangen und kehrte mit einem Lächeln auf dem Gesicht nach wenigen Minuten zurück.„Komm Andreas, lass Dich in unser Reich einführen“ forderte Angela Andreas auf als die beiden den Raum verließen. Zunächst ging es ein Stockwerk höher in ein luxuriöses Badezimmer mit großer Eckbadewanne.„Hier vergnüge ich mich mit Gerhard häufig“ bemerkte Angela mit einem Schmunzeln auf dem Gesicht. Auf Ihrem Schminktisch lag ein seidener Kimono, rot und leicht durchsichtig. Andreas befühlte den Stoff. „Der trägt sich bestimme sehr angenehm auf der Haut“ sagte Andreas.Angela ging gerne darauf ein und meinte „Ja, den trage ich am Abend häufig, wenn Gerhard und ich es uns vor dem Kamin bequem machen. Genau das richtige für einen angeregten Abend“.Durch den Unterton und Angelas Lächeln was Andreas klar, was sie meinte. Dann zeigte sie ihn das Schlafzimmer.Ein großes, frei stehendes Bett in der Mitte des Raumes, mit Seide bezogen, fesselte den Blick von Andreas. Da war zum einen die ungewöhnliche Höhe des Bettes, ca. 10cm höher als er es gewohnt war und die schwarzen Nylon-Strümpfe und Strapse, die auf dem Bett lagen.Angela zeigte sich nicht überrascht von dem Anblick. Andreas schon. „Ist hier noch etwas von Deiner Abendgarderobe vor dem Kamin liegen geblieben?“ „Nein, die trage ich eigentlich auch mal am Tag“ erwiderte Angela „Ja die würden mir auch gut gefallen“ entfuhr es Andreas. Angela überlegt kurz und sagte „Ich wollte diese auch für unser Treffen heute anziehen. Es kam mir dann noch ein wenig zu provokant vor“.Das hatte Andreas aber ganz anders gemeint, Angela aber nicht so verstanden. „Ja für Birgit, wäre das sehr provokant gewesen, mir hätte es gut gefallen“. Angela lächelte und sagte „Ja da lässt sich sicher etwas machen. Aber zunächst: Trägt Birgit keine Dessous?“. „Doch schon“ erwiderte Andreas „sehr gerne sogar, aber nicht in der Öffentlichkeit. Ich habe schon oftmals versucht Sie dazu zu bewegen, aber Sie traut sich nicht wirklich“„ Da werde ich bei unserer nächsten Frauenrunde mit Ihr reden müssen“ stellte Angela fest, nahm die Nylons und die Strapse vom Bett und verschwand im begehbaren Wandschrank.Als Sie zurück kam, bedecke Ihr kurzer Rock kaum das Strumpfende und den Strapsansatz. Sie trat eng neben Andreas an das Bett heran und stellt einen Fuß, der in einem eleganten Riemchen-heels steckte auf den Bettrand. Jetzt traten die Strapse deutlich hervor.„Gefällt Dir das?“ frage sie rhetorisch und streichelte Andreas über den Oberkörper und sein Gesicht. „Unbedingt“ zeigte sich Andres erfreut und fuhr mit seiner Hand über die Nylons, die Strapse auf Angelas Po. „Ah, da habe ich ja den richtigen gefunden“ sagte Angela, nahm Andreas an die Hand und ging in den Wandschrank.An einem Wäscheständer hingen eine Vielzahl von Bodies, BHs, Strings und Abendkleider. „Ich kann Dir noch viel mehr zeigen“ hauchte Angela, stellte sich vor Andreas hin und schob Ihr Bein zwischen Andreas Beine.„Diese Auswahl macht mich sehr gespannt. Das würde ich gerne auf der Haut fühlen” freute sich Andreas. „Ich werde Dir meine Sachen gerne vorführen und mich an Dir reiben“ bot sich Angela an. „Dessous scheinen Dich ja sehr zu interessieren“. „Wie Du schon gesagtest: Bei mir hast Du den richtigen getroffen“ antwortete Andreas. „Da bist Du ja Gerhard recht ähnlich“ stellte Angela fest. „Er hat ein wirklich besonderes Interesse an Dessous“ „ ich glaube, denizli escort Du wirst meine Vorlieben auch noch kennen lernen“ antwortet er Ihr.„Die kann ich mir gut vorstellen“ bemerkte Angela, nebenbei. Bei Andreas zeigte sich längst eine Beule in der Hose, die Angela gleich befühlte. Ohne lange zu warten öffnete Sie seine Hose, zog seine Hose samt String nach unten, kniete nieder und begann seinen Schwanz zu blasen.Andreas entfuhr ein Zeufzer. Er massierte Ihre Brüste, während Sie heftig an seinem Schwanz saugte. Er drehte Angela um, beugte Sie nach vorne, schob Ihren Rock hoch; sie hatte anziehen der Nylons auf ein Höschen gleich verzichtet; und begann Sie von hinten zu vögeln. Dabei legte er seine Hände auf die Strapse an Ihren Hüften um kräftig zustoßen zu können. Angela versuchte Ihr Stöhnen zu unterdrucken, was Ihr aber bei Andreas´ harten Schwanz nicht so recht gelang.Nach einiger Zeit beendeten die beiden das Treiben, da Ihre Hausführung doch nicht zu lange dauern durfte. „Mit Dir muss ich mich intensiver beschäftigen“ stellt Angela zufrieden fest und begann sich wieder umzuziehen. „Bei dieser Behandlung komme ich gerne wieder. Wie wäre es am nächsten Montag nach der Arbeit. Ich fahre ohnehin nahe bei Euch vorbei“. „Ja, sehr gerne. Ich erwartet Dich und werde Dich gerne verführen“ versprach Angela.Das restliche Abend verlief in angenehmer Runde, mit dem Absprache sich nun häufiger zu besuchen.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

You may also like...

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir