Genel

Neuland Teil 3

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Neuland Teil 3Seit unserem letzten Treffen ist einige Zeit ins Land gezogen. Ich stand in der Küche und machte mir mein Essen als es klingelte. Es stand ein Paketbote vor der Tür und überreichte mir ein großes Paket. Ich war erstaunt, weil ich nichts bestellt hatte. Ich nahm es trotzdem.Ich legte das Paket ins Wohnzimmer und ging zurück in die Küche und machte mein Essen fertig und danach aß ich es auf.Ich ging ins Wohnzimmer,  setzte mich aufs Sofa und öffnete das Paket. In dem Paket waren mehrere eingepackt Päckchen drin sowie ein Brief. Ich öffnete diesen zuerst und dort stand: 04.06.2016 und 09.00 Uhr.  Ich lächelte und öffnete die Pakete nacheinander und legte den Inhalt auf den Tisch.  Als ich fertig war schaute ich mir alles in Ruhe an. Auf dem Tisch lagen nun folgende Dinge:  eine Lack-Corsage, halterlose Strümpfe und Slip aus dem gleichen Material. High Heels und an diesen befanden sich stabile Ringe. Zu guter Letzt noch ein roter Lippenstift. Ich nahm die Wäsche und zog  Sie probehalber mal an. Es passte alles. 04.06.2016 Ich stand um sieben auf und machte mir erstmal einen Kaffee und trank diesen. Danach ging ich ins Bad und machte nicht ausgeh fein. Ich ging zurück in die Küche und machte mir Essen. Als ich fertig war,  zog ich die Dessous an und musterte mich nochmal genau, es  passte alles. Ich trug den Lippenstift auf, zog einen Mantel an, schloss die Tür und fuhr los.Ich kam leider erst zwei Minuten nach neun an. Ich stellte mein Auto ab, zog den Mantel aus und ging zur Tür.  Ich stand wie eine notgeile Bitch vor der Tür und dann klingelte ich, die Tür wurde aufgerissen und Timor zog  mich rein. Er knurrt mich an und sagte, ich bin so geil und Du Bitch lässt mich warten. Bevor ich was sagen konnte, drückte er mich in die Knie und holte seinen Schwanz aus seiner Jogginghose raus, legte die Eichel frei und sagte, klemm sie zwischen deine Lippen. Ich tat es und er wichste seinen noch schlafenden Schwanz ziemlich schnell und dann kam er auch schon und sein Saft füllte meinen Mund. Ich schluckte ihn runter und er schmeckte etwas bitter. Er zog mich hoch und ich sagte, na Druck gehabt. Er nickte.  Timor führte mich dann ins Badezimmer und meinte, ich sollte mich noch mal nachschminken. Er holt mich dann wieder ab. Ich ging ins Bad und zog den Lippenstift nach. Auf der afyon escort Ablage lag eine Augenbinde, ich nahm sie und ging zur Tür und rief fertig und dann setzte ich die Augenbinde auf und wartete. Die Tür öffnete sich und Timor zog mich ins Wohnzimmer. Er führte mich zum Sofa ich musste mich hinsetzen.  Er nahm meine Arme und zog sie zu sich hin. Er legte mir etwas an. Ich vermute, es waren Ledermanschetten. Timor stand vor mir und nahm meinen Kopf zwischen seine Hände. Sein Prachtstück wurde langsam hart und er drückte ihn gegen meinen Mund und ich öffnete ihn und der Schwanz drang in meinen Mund ein. Sanft und rythmisch stieß er sein Teil in meinen Mund rein und er versuchte ihn dabei ganz rein zuschieben, was nicht wirklich klappte. Als sein Schwanz richtig hart war, zog er mich hoch und sagte ich soll mich auf das Sofa knien. Ich tat es und und er stand hinter mir. Etwa metallisches klingelte. Timor holte zwei Ketten hervor und an den Enden befanden sich Karabinerhacken. Die befestigte er zuerst an den Manchetten.  Danach zog er meine Arme nach hinten. Er führte die Ketten über meine Pobacken nach unten und verband die Kette mit den Ringen an den Schuhen. Leider rutschten meine Arme immer ab, also nahm Timor einen Kabelbinder und führte diesen durch die Schlaufen und zog ihn fest und nun war ich ausgeliefert.Timor ging ums Sofa rum und schob seinen Schwanz nochmal in meinen Mund rein und sagte, mach ihn hart, du geiles Bückstück. Ich tat es mit Lust und Leidenschaft.  Als sein Schwanz richtig hart war ging er weg und stellte sich hinter mich,  zog den Slip etwas runter und massierte meine Pobacken und zog sie dabei auseinander.  Er sah meine frisch rasierte Arschfotze,  es machte ihn an. Er haute seinen Schwanz auf meine Pobacken.  Er nahm Gel und verteilte es zwischen meinen Pobacken und dann drückt er seinen harten Schwanz gegen meinen Hintereingang, immer fester bis meine Arschfotze nachgab und dann drang die dicke Eichel mit plopp in mich ein. Es war etwas unangenehm und bevor ich was sagen konnte, hatte ich einen Knebel im Mund. Timor sagte süffisant,  wenn man mich so lange auf den nächsten Fick warten lässt, dann gibt es keine Vorbereitung. Hast selber schuld, wenn Deine Arschfotze wieder zusammengewachsen ist, hättest ja in den letzten beiden Monaten mal denizli escort herkommen können, und mit diesen Worten schob einen seinen Schwanz in mich rein und das bis zum Anschlag. Er begann mich mit kurzen Stößen zu vögeln.  Nach einiger Zeit fragte er mich,  besser so? Ich nickte und Timor fing jetzt an mich schneller zu vögeln.  Er zog dabei seinen Schwanz immer etwas weiter raus,  bis er dann seine Eichel erreicht hat. Jetzt war Timor so richtig in Fahrt, er zog meine Arschbacken auseinander und konnte so meine leuchtende Arschfotze sehen. Er zog jetzt seinen Schwanz immer ganz raus und rammte ihn bis zum Anschlag wieder reinzuhämmern.  Das machte er eine gefühlte Ewigkeit. Er stöhnte dann laut auf als er kam. Er konnte seinen Schwanz gerade noch rausziehen und so spritzte er Saft gegen meine offene Arschfotze. Sein Saft lief in meinen Arsch rein. Timor sagte: es sieht total geil aus, wenn dein Arsch meinen Saft gierig reinsaugt.  Timor ging ins Bad und ließ mich auf dem Sofa zurück.  Ich lag da, wie ein abgeficktes Bückstück rum, billig ausgenutzt und mit einer zuckenden Arschfotze, die noch nicht genug hatte. Ich schüttelte nur noch den Kopf. Timor kam zurück und setzte sich auf das Sofa und entfernte den Kabelbinder und löste Kette von den Schuhen.  Ich konnte mich bewegen und legte mich auf das Sofa.  Wir blieben einige Zeit so liegen. Ich fragte ihn dann wie spät es sei, sagte gleich elf.  Ich erwiderte, fein, ich habe noch Zeit. Timor nahm daraufhin meine Hand und führte mich ins Schlafzimmer und setzte mich dort aufs Bett und sagte, warte einen Moment hier. Komm gleich wieder. Es dauerte eine Weile bis Timor wiederkam. Es öffnete sich die Tür und er kam wieder ins Zimmer.  Er kam zum Bett und stand vor mir. Er streichelte mein Gesicht und drückte seinen Schwanz wieder gegen meine Lippen.  Er zog mich hoch und flüsterte mir ins Ohr. Ich habe zwei Überraschungen für Dich und er zog mich in den Raum rein. Wir blieben stehen und er drehte mich etwas und dann berührte mich etwas. Setz dich hin. Es ist eine Schaukel in der ich mich auch legen konnte. Er half mir, damit ich nicht falle. Ich vertraute ihm, langsam ließ ich meinen Oberkörper nach hinten gleiten und dann lag ich drauf. Ich hielt mich an den Bändern fest. Er nahm eine kurze Kette und fesselte mich damit ankara escort an den Bändern.  Er ging dann auf die andere Seite und zog meinen Slip aus. Dann wickelte er meine Beine an. Mit Ketten und Harken verband  er die Schuhe mit den Bändern. Ich lag ausgeliefert in der Schaukel und konnte meine Arme und Beine nur rauf und runter machen.Timor entfernte sich von mir und es dauerte bis eine wieder zurück kam. Mit einer Vorrichtung schob er die Bänder auseinander und ich spreizte zwangsläufig meine Beine.  Er kam zu meinem Kopf und senkte mich etwas nach unten.  Er stand über  mein Gesicht und so konnte ich seine Eier lecken. Er nahm seinen Sack in die Hand und drückte mir dann seine Eier in meinen Mund rein.  Zu gleichen Zeit verschwand mein Schwanz in einem Mund. Ich verkrampfte etwas und Timor lachte und sagte: Überraschung! ! Das ist Monica. Ich entspannte,  denn Monica konnte geil blasen. Timor zog seine Eier raus, überstreckte meinen Nacken und schob mir seinen Schwanz in Mund rein und fing sofort an zu stoßen. Monica verwöhnte meinen Kleinen immer gieriger und dann kam ich auch schon. Monica gab ihn aber noch nicht frei. Timor hatte seinen Schwanz immer noch in meinen Mund drin. Er hatte seine Freude an meinem Orgasmus.  Timor sagte dann zu Monica, wir tauschen mal. Sie gab meinen Kleinen frei, Timor ging zum anderen Ende, gelte seinen Schwanz ein und schob ihn mir ohne Vorwarnung bis zum Anschlag in den Arsch rein.  Monica drückte mir ihre festen Busen ins Gesicht und ich saugte an ihren kleinen Nippeln.  Timor fing jetzt an der Schaukel zu ziehen und gleichmäßig wurde ich vor und zurück gezogen.  Monica entfernte sich etwas.  Das schaukeln wurde eingestellt.  Monica küsste mich und schob mir dabei ihre Finger in den Mund. Jetzt nahm sie meinen Kopf zwischen ihre Hände und dann schob sie mir ihren Schwanz in den Mund,  Monica war keine  Frau sondern eine TS. Jetzt wurde ich von beiden durchgevögelt. Timor rammte seinen Schwanz gnadenlos in meinen Arsch rein, ich hatte das Gefühl das er oben wieder raus komm. Monica stieß ihren Schwanz in meinen Mund rein und dann fingen beide nach einer Weile an zu keuchen.  Plötzlich hörten beide auf mich zu vögeln und Timor kam zu Monica hoch und fast gleichzeitig kamen beide und spritzen mir ihren Saft in meinen Mund und mein Gesicht.   Monica schob mit ihrer Zunge die daneben gegangenen Tropfen in den Mund rein. Ich gurgelte mit dem Saft bevor ich ihn schluckte.  Monica nahm mir die Augenbinde ab und ich konnte sie zum ersten Mal sehen.***** to be continiud *****

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

You may also like...

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir