Genel

Dicke Schwiegermutter 4

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Dicke Schwiegermutter 4ihr Betteln beantwortet ich mit einem einzigen Stoß, mit dem ich mich komplett in ihr bis zum Anschlag versenkte. Beate schrie, ihre Schreie ging in einem Stöhnen über.„Auch in den Arsch?“,der Arsch war immer ein wunder Punkt (neben dem Oralsex) beim Sex mit meiner Freundin, und ich wollte sehen ,wie weit ich bei ihrer Mutter noch gehen konnte.„Nein!“,entgegnete sie mir.„So?“,erwiderte ich und entzog mich ihrer Spalte wieder mit einer einzigen Bewegung, was mit einem unwilligen Seufzen quittiert wurde.„Nein, ok, Du darfst alles mit mir machen!“,flehte Beate.„Auch in den Arsch?!“,sie zögerte kurz,„Ja, auch in den Arsch!“Ich lächelte zufrieden, legte ihre massigen Beine auf meine Schultern, stellte mich auf, beugte mich über sie und drang mit einem einzigen Ruck wieder in sie ein.Beates Muschi war weiß Gott nicht mehr die engste. Drei Kinder hatten ihren Weg aus ihr gefunden. 3 Töchter, und hinzu kam es, dass sie so feucht war, wie eine Frau nur feucht sein konnte. Es gelang mir dennoch genau zu spüren, wann sie wie weit war. Auch ihr Stöhnen stellte dabei eine große Hilfe für mich dar, denn ich wollte sie nicht kommen lassen! Immer wieder fickte ich sie bis kurz vor den Punkt, an dem sie Erlösung in einem Orgasmus gefunden hätte, doch dann pausierte ich. Es fiel mir selbst nicht leicht, regten mich ihre Schreie, ihr Stöhnen und all die schmutzigen Worte die den Mund meiner Schwiegermutter in Spe verließen doch mehr als an, aber noch sollte sie nicht kommen; noch nicht!3 — 4x hatte ich sie schon bis kurz vor dem Orgasmus gestoßen. Sie lag unter mir, ihre Beine auf meinen Schultern ruhend, ich über ihr stehend, meine Beine an der Bettkante abstützend, konnte ich sehr tief in sie eindringen und sie sehr hart ficken. Beate war mittlerweile vor Geilheit nass geschwitzt. Sie blickte mich mit einer Mischung aus purer Lust, aber auch Enttäuschung und Verzweiflung darüber an, das ich sie nicht kommen ließ.„Bitte, ich will endlich kommen.“,flehte sie mich mit angestrengter Stimme an.„Ich weiß.“,erwiderte ich mit einem überlegenen Lächeln auf den Lippen. Mein Plan hatte beste Chancen auf zugehen.„Du darfst auch kommen, wenn…“,ich machte keine kurze Pause und nahm sie noch einmal richtig intensiv, bis sie wieder kurz davor war Erlösung bursa escort in einem Orgasmus zu finden.„… wenn ich dich danach von hinten nehmen kann!“Beates Blick hatte eine schwer deutbare Mischung aus purer Lust, Verzweiflung und auch ein wenig Angst. Sie nickte und ein zufriedenes Lächeln zeichnete sich auf meinem Gesicht ab.Ich nahm ihre Beine von meinem Schultern, sie strecke sie seitlich weit von sich, beugte mich mehr nach vorne und begann sie wieder schneller zu ficken. Diesmal hörte ich nicht auf, als Beates Vulva sich zusammen zu ziehen begann, als Beates Stöhnen und Schreien sich zu einem gemeinsamen Höhepunkt mit dem in ihrem Körper verband und ihrer absoluten Lust und Befriedigung einen verbalen Ausdruck verlieh.Beate war gekommen. Schwer atmend, absolut entspannt lag ihr nackter, verschwitzter Körper unter mir. Nur ich fühlte noch eine Anspannung. Vieles in mir wäre gerne in dem Moment ihres Orgasmus eingestiegen, auf ihrer Lustwelle geritten, und ja ich hätte fast nichts lieber in dem Moment getan als sie zu besamen; jedoch nur fast!Noch bevor ihr Orgasmus richtig abgeklungen war, noch bevor Beate wieder die Kontrolle über ihren Körper gewann und sich der Situation, aus ihrem verklärten Zustand, wieder bewusst wurde, entzog ich mich ihr, drehte sie um, so dass ihr Körper, schwer atmend, die Kehrseite zu mir gewandt, vor dem Bett kniend zur Ruhe kam. Ich wollte sie ja noch in den Arsch ficken und welche Situation versprach weniger Gegenwehr als die jetzige? Außerdem war ich so geil und sollte dies eventuell auch mein letzter Fick mit Beate gewesen sein, ich wollte alles raus holen. Der Verstand unterlag dem Trieb.Dort lag sie vor mir, noch immer schwer atmend, vor Schweiß glänzend, ihr Oberkörper auf ihre Matratze gebettet, vor ihrem Ehebett kniend und hatte sie von einem jüngeren Mann, der ihr Sohn sein konnte, noch schlimmer, ihrem Schwiegersohn in Spe, dem Freund ihrer Tochter, zum Orgasmus ficken lassen. Was mochte wohl im Kopf dieses geilen Rubenstraum’s vorgehen? In jenem Augenblick hatte ich nicht die Muse darüber nach zu denken. Ich sah nur ihren Hintern, so göttlich rund, so riesig, die Spalte ein scheinbar endlos tiefes dunkles Tal, verborgen von Bergen aus Fleisch, nein, von Pforten, die ich nun mit meinen Händen zur escort bursa Seite schob, um meinem stahlharten Krieger bei der Suche nach dem Hintereingang dieser geilen Mutter zu helfen.Beate verspannte sich. In jenem Moment, da meine Eichel an den Pförtner zur ihrem Hintereingang anklopfte schien sie aus dem Rausch ihres Orgasmus zu erwachen. Sie sog erschrocken die Luft ein, wollte sich aufrichten, doch ich drückte sie mit meinem einem Arm in die Matratze, während meine andere Hand meinen Krieger bei seiner Mission unterstützte. Meine Schwanz mit der rechten Hand fest umschlossen trat ich in den Kampf gegen Beates Schließmuskel. Einen Kampf, den, so wurde mich bewusst, nur gewinnen konnte, sollte ich den Überraschungsmoment auf meiner Seite haben.Laut klatschte mein Schlag auf den Fleischmassen von Beates Arsch. Sie erschrak und in jenem Moment hatte ich die große Chance für mein Überraschungsmoment. Im gleichen Moment wie der Schlag seine Bahnen durch Beates Fleisch zog, gab der Überraschungseffekt eine andere Bahn für mich frei. Den Hintereingang, der sich gleich darauf erschrocken wieder schließen wollten, doch es war zu spät, mein Schwanz hatte sich mit seiner Spitze zu tritt verschafft und blockierte nun jegliche Ambition des Schließmuskels ihn wieder hinaus zu drängen.„Du Mistkerl!“,Panik machte sich in Beate breit.Sie versuchte sich mir zu entziehen, doch so wie meine Schwanzspitze die Ambitionen ihres Schließmuskel zu Nichte machte, so hielten meine Hände sie nun in Position.„Ganz ruhig, entspann Dich!“,entgegnete ich ihr im ruhigen Ton und wartete die wenigen Sekunden, bis ihr Schließmuskel langsam aufgab und ich meinem Schwanz immer tiefer in ihren Anus schieben konnte.Beate sog die Luft ein. Ich war nun, soweit es ging, in ihrem Anus verschwunden und wartete einem Moment, bevor ich sie langsam und rhythmisch zu stoßen begann. Anfangs hielt Beate noch die Luft an, doch ich spürte wie mit jedem Stoß ihr Körper sich mehr entspannte und schließlich begann sie zu stöhnen. Ich fickte Beate in den Arsch. bei : * amateurseite.blog * Oh mein Gott!“, entfuhr es Beate. Meine Stöße in ihren Arsch wurden nun heftiger. Ihr Schließmuskel hatte sich an meinen Besuch gewöhnt und so konnte ich Beate nun richtig gut in ihren herrlich engen Hintereingang görükle escort nehmen.„Ja, ist das gut?“,als Antwort erhielt ich ein aufbäumendes Stöhnen ihrerseits.„Ja, das ist gut! …Oh mein Gott! …Mich hat noch nie jemand… Oh Gott ist das Geil!“,brach es aus Beate unter Stöhnen heraus.„Streichle Dich!“,befahl ich ihr und Beate gehorchte.Ihre linke Hand wanderte nach unten, zwischen ihre Beine und sie begann ihren Kitzler rhythmisch zu meinem Stößen zu streicheln.„Und, wie ist das?“„Das ist geil!“Der Hinten des geilen Rasseweibs bäumte sich mir nun bei jeder Bewegung entgegen. Ich hörte das schmatzende Geräusch von Beates Muschi, ihrem Kitzler, der wie wild von ihrer Hand bearbeitete wurde. Meine Eier klatschten bei jedem Stoß heftiger gegen ihr Fleisch und ich spürte, das ich die Folgen der Geilheit, die Folgen dieses absolut geilen Ficks, nicht mehr lange unterdrücken konnte. Ich würde der Mutter meiner Freundin, die sich wie eine geile Schlampe von mir ficken ließ, jeden Moment in den Arsch spritzen!„Komm, los, ich will das Du kommst!“,meine Worte verfehlten ihre Wirkung nicht.„Ja… ja, ich komme, ich komme!“,ihren Worten folgte heftiges Stöhnen und laute Schreie, und ich stimmte mit ein.Wir kamen, ich tief in Beates Hintern, Beate zitternd, sich vor Orgasmuswellen schüttelnd, unter mir. Meine gesamte Geilheit entlud sich in einer einzigen Explosion in ihren Hintern. Ihre eigenen neuen Erfahrungen, zum ersten mal Analsex zu haben, und das noch mit ihrem Schwiegersohn in Spe, brachten Beate zu einem dritten Orgasmus, was in jeglicher Hinsicht ein neues Erlebnis für sie war.Schwer atmend entzog ich mich ihr und setzte mich auf die Bettkante. Ebenfalls atemlos drehte Beate sich um, hatte jedoch keine Kraft mehr in den Beinen und rutschte an der Bettkante herunter, um mit weit gespreizten, leicht angewinkelten Beinen, auf dem Boden zum sitzen zu kommen. Wir beide waren Schweiß überströmt, außer Atem und schauten uns sprachlos an. Beates Blick, leicht verklärt, glücklich und auch voller Dankbarkeit. Ich hatte meine Schwiegermutter in Spe in den Arsch gefickt.Ich half Beate wieder auf die Beine. Vor dem Bett stehend umarmte sie mich dankbar und wir küssten uns. Das heiße nasse Fleisch dieses Rubenstraum’s in meinen Armen, ihre verlangende Zunge in meinem Mund, es dauerte nicht lange, bis sich an mir wieder etwas bemerkbar machte.Beate erschrak leicht spielerisch, trat einen Schritt zurück und blickte auf meinem Schaft, der sich langsam wieder zu heben begann.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

You may also like...

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir