Genel

Trotz meiner Ehe habe ich ein Faible für DW Teil 2

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

Anal

Trotz meiner Ehe habe ich ein Faible für DW Teil 24 Tage habe ich Ruhe. Na ja, zwischenzeitlich darf ich dem BBC meiner Holden den Prügel oder auch mal die Eier lecken. Ich bekomme eine E-Mail von dem namentlich unbekannten Herrn aus dem Postgebäude. Er bietet mir eine Festanstellung an. Ich darf in Seinem Auftrag Kunden „betreuen“ und bekomme dafür monatlich 2500 brutto + 500 für jeden Auftrag. Wenn ich das Angebot annehmen will, soll ich in den Anhang schauen, mach ichDein erster Auftrag, du geile Sau:Begib dich ins Zimmer 217, Ich benötige ein Druckmittel. Mach was du willst, aber ich brauche kompromittierende Bilder von dem Spießer. Das Büro ist mit 6 Kameras ausgestattet. Dazu auch die Anweisung was ich zu tragen habe. Ich stehe pünktlich um 15 Uhr vor der Bürotür. Nach dem Klopfen ruft er mich rein. Ein ca. 40jähriger im Anzug sitzt hinter seinem Schreibtisch und schaut mich fragend an. Ich schließe von innen die Tür und setze alles auf eine Karte. Ich lasse meinen Trenchcoat fallen. Ich trage meine High-Heels, Halterlose und mein Lackröckchen und das entsprechende Oberteil, alles in schwarz und eine blonde Perücke und eine große Sonnenbrille. „Ich will deinen Schwanz aussaugen“ bei diesen Worten gehe ich auf ihn zu, er ist erstmal sprachlos. Bei jedem meiner Schritte wippt mein Schwanz halbsteif vor mir auf und ab, Für diesen Auftrag habe ich eine blaue Pille eingeworfen. Ich umrunde seinen Schreibtisch und steh neben ihm. Er dreht sich zu mir und ich stelle mich zwischen seine Beine. Mein rechtes Schienbein reibt in seinem Schritt. „oder willst du mir für den Anfang erst Mal einen blasen?“ Ich schiebe mein Becken nach vorne. Wenn der Kerl mich jetzt rauswirft habe ich es vergeigt. Mein Steifer steht 20 cm vor seinem Gesicht und er greift zu, fast zärtlich fasst er mir von unten an den Schwanz. Ich ziehe seinen Kopf näher und er öffnet seinen Mund für meinen Harten. Er bläst gut, entweder ist er ein Naturtalent oder er hat schon Übung. Meine Hände lösen seine Krawatte und knöpfen sein Hemd auf. Und jetzt lass die Hosen runter“ stöhne ich. Er zieht seine canlı bahis Hosen ganz aus und sitzt unten ohne in seinem Bürostuhl. Ein geiler Anblick, meine Schuhspitze berührt seinen Pimmel und drückt ihn auf seinen flachen Bauch, der Absatz sticht in eines seiner Eier. Er schnauft merklich und sein Pimmel schwillt an. Ich knie mich zwischen seine nackten Beine und greife fest zu, er stöhnt lustvoll als sich mein Maul über seine Eichel stülpt. Ich blase ihn mit Erfolg, er wächst weiter und ist knüppelhart, auch nicht größer als ich, 15×5. Er ist kurz davor zu spritzen, als mein neuer Chef ohne zu klopfen die Tür aufreißt. „Herr Müller!“ Der angesprochene drückt mich weg und versucht sein Geschlecht zu verbergen. „Sein Sie doch nicht so spießig Müller, nachdem ich das alles bis jetzt aufgenommen habe, gönnen Sie sich doch was und lassen Sie sich blasen, wenn es Ihnen gefällt … Bei der Gelegenheit wollte ich Sie fragen ob Sie mir bei meinem Projekt helfen wollen.“ Bei diesen Worten kommt er ganz nahe neben uns. „Sie sehen einer meiner besten Mitarbeiter bei der Arbeit, Sie möchten doch nicht das ich die Videos in das Firmennetz lade. Sie brauchen nur hier unterschreiben.“ Ich nehme meine mündliche Arbeit wieder auf. Er ist zwar geschrumpft in der Zeit, aber ich brauche nicht lange um ihn wieder zum Leben zu erwecken. Er hängt im Sessel, nur noch mit offenem Hemd und Schlips bekleidet, Er wird wieder ganz hart in meinem Mund und fängt wieder an zu stöhnen: „Ja, du Sau, blas mir einen bis es mir kommt!“ Scheinbar hat er seine Contenance verloren, denke ich mir, seine Eichel dringt tief in mein Maul. „Das wollte ich auch gerade sagen“ meint mein Chef und hält Her Müller seinen blanken Riemen vors Gesicht. Es dauert keine 3 Sekunden und Müller bläst meinem Boss den Prügel. Irgendwann später, wir sind glaube ich alle rattenscharf, kniet mein Chef auf den Armlehnen vor Müller und nagelt dessen Kopf mit seinem Prügel an die Lehne. Der wiederum zieht mich mit seinen Händen an meinem Kopf immer tiefer. Von oben höre ich Cheffe brüllen, scheinbar kommt es ihm. Sekunden bahis siteleri später spritzt Müller mir seinen heißen Samen ins Maul. Heiß, salzig und schleimig wie Austern schlägt der erste Strahl auf meinen Gaumen. Der zweite folgt sogleich. Mein Mund füllt sich immer mehr und ich muss schlucken, sein Schwanz schießt noch mehr Sperma, nach jeder Schluckbewegung läuft es mir zäh die Speiseröhre runter. Minuten später haben sich mein Boss und auch Müller wieder beruhigt. Der eine sitzt, der andere steht, beide Schwänze hängen. Ich schaue Müller an, dessen Gesicht ist Sperma verschmiert. „Na Müller, angedacht der Tatsache, dass Sie mir eben Ihr Maul verweigert haben und ich meine Mitarbeiter auch bei Laune halten muss, legen Sie sich doch bitte bäuchlings auf den Schreibtisch“ und zu mir „Steh auf und fick ihn!“ Ich schmecke noch Müllers Sperma und denke, dass ich noch nie gefickt habe und Müller wohl auch nicht, aber wenn ich unter mich schaue sehe ich meinen chemiegestützten Prügel stehen, ich bin geil und stelle mich hinter Müller in Position. Es war auch für mich neu und nicht nur angenehm, warum soll es für dich besser sein. Ich ziehe seine Backen aus einander. Von hinten kommt die Hand meines Chefs und führt meinen Steifen an die Rosette. Er steht auf Kontakt hinter mir, seine Lenden an meinen Arschbacken, sein Halbsteifer reibt in meiner Furche. Sein Unterkörper drängt meinen Schwanz in Müllers Arschloch. Wie gesagt, ich bin obergeil und will nur irgendwie zum Orgasmus kommen, ich stoße zu, mein Prügel verschwindet immer tiefer in Müllers Darm. Ich ficke, egal ob Frau oder Mann. Die Hände meines Chefs legen sich auf meine Arschbacken und drücken mich immer weiter. Mein Sack prallt an Müllers Eier. Ich bin ganz in seinem Darm. Mein Boss kommt ganz nah hinter mich, sein schon wieder Steifer reibt an meiner Furche. „Halt still“ befiehlt er mir von hinten mit heißerer Stimme, geht etwas in die Knie und stößt zu. Hart nagelt er mich gefühlt noch tiefer in Müller. Wir kommen fast gleichzeitig, als er seinen heißen Saft in meinen Darm schießt, ich kann bahis şirketleri ich mich auch nicht mehr zurück halten und ergieße mich in Müllers Arsch. Als wir uns wieder auseinander dividieren sehe ich auch unter Müllers Pimmel auf dem Boden eine kleine Lache, der Kerl hat schon wieder gespritzt. „Müller, übermorgen um 11 in meinem Büro“ und zu mir: „Und du kleiner bist um 12 bei mir, ihr werdet beide neu eingekleidet.“ Ich betrete sein Büro und er führt mich nach rechts in sein persönliches Badezimmer. Ich darf mich entkleiden, als ich nackt vor ihm stehe hilft er mir beim Anziehen. Als ich fertig bin schaue ich in den großen Spiegel und erkenne mich fast nicht mehr. Eine kupferrote lockige Perücke, eine Strapsstrumpfhose aus Latex. Das breite Teil um meinen Hüften, die 2 Verbindungen nach unten und die Ringe um meine Oberschenkel, die aussehen wie Strumpfbänder alles in schwarz, glänzend und blickdicht. Nahtlos setzt sich das Material in knallorange und transparent bis über meine Zehen fort. Dazu stehe ich auf Sandaletten aus schwarzem Acryl mit 12cm Absatz. Bei der ganzen Anziehaktion berührt mich er mich immer wieder, absichtlich oder nicht, lassen wir mal offen. Aber somit ist mein kleiner nicht mehr ganz so klein. Er führt mich zurück in sein Büro. Dort steht das alte College-Girl in Weiß und Müller? Er ist eine Sekretärin, blonde Perücke, weiße langärmelige Bluse mit nur einem Knopf in der Taille, und der Rest in grau. Ein enger Rock, der kaum noch ihre Halterlosen bedeckt und Pumps mit Metallabsatz. Und unter dem Rock zeichnet sich deutlich sein Pimmel ab. „Meine neuen Mitarbeiter“ meint er in die Runde „Mein College-Girl, meine neue Sekretärin“ und zu mir: „Du bist meine Schlampe. Und jetzt will ich euch in voller Größe sehen, wichst eure Pimmel“ Wir stehen alle drei vor Ihm und versuchen unser Bestes, auch gegenseitig legen wir Hand an. Irgendwann kommen wir alle drei in Fahrt, unsere Schwänze sind hart. Er wischt mit dem Arm alle Akten von seinem Schreibtisch. „Legt euch bäuchlings auf den Schreibtisch und zeigt mir eure Löcher. Nebeneinander liegen wir auf dem kalten Schreibtisch und ziehen unsere Arschbacken aus einander. Er tritt hinter uns und öffnet seine Hose. „Ich hoffe ihr macht Überstunden, es könnte länger dauern“. Es scheint ein geiler Nachmittag zu werden

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00237 8000 92 32

You may also like...

Bir cevap yazın

E-posta hesabınız yayımlanmayacak. Gerekli alanlar * ile işaretlenmişlerdir